Mietpreise für Vereinsboote

Liebe Angelfreunde,

der Vorstand hat die Preise für die beiden Vereinsboote neu festgelegt. Inzwischen konnte eins der beiden Vereinsboote mit Elektromotor und der entsprechenden Ladeinfrastruktur ausgestattet werden.

Die Mietpreise für Vereinsmitglieder und Gastangler können hier heruntergeladen werden. https://avhasenfeld.files.wordpress.com/2020/05/preise-bootsverleih-1.pdf

Der Vorstand

Alle Angeltermine sind abgesagt

Liebe Angelfreunde,

Der Vorstand bedauert sehr alle geplanten Termine vorläufig absagen zu müssen. Solange die Corona Situation sich nicht grundlegend verbessert, sodass die Kontaktsperren, die Abstandsregeln und so weiter seitens der Landesregierung gelockert werden, können wir unsere Veranstaltungen nicht terminieren.

Selbstverständlich informieren wir Euch sobald sich etwas Positives ergibt.

Wir bitten um Verständnis.

Der Vorstand

Nutzungsperre für den Badesee

Liebe Angelfreunde,

heute erreichte uns bzgl. des Badesees in Rurberg folgende Meldung der Gemeinde Simmerath.

Der Badesee wird nach nochmaliger Prüfung als Sportstätte gem. § 3 CoronaSchVO (gleich gesetzt mit Sportplätzen, Tennisplätzen etc.) angesehen, daher ist ein Angeln dort untersagt. Einem Angeln im restlichen Rursee steht unter Einhaltung der kontaktreduzierenden Maßnahmen bisher nichts entgegen.

In der Hoffnung, dass sich in den nächsten Wochen die Lage entspannen wird und einem Angeln im Badesee nicht mehr entgegensteht.“

Bekanntmachung zum Angeln in Corona-Zeiten

Liebe Angelfreunde,

Die Anliegerstädte des Rursees habe sich gemeinschaftlich zu einer Aussage geeinigt.

Nutzung Rursee bzw. der Stauseen in Zeiten der Corona-Krise

Liebe Nutzer der Talsperren,

aufgrund vieler Rückfragen zur Anwendung der Coronaschutzverordnung des Landes NRW haben sich die Städte Heimbach und Nideggen sowie die Gemeinden Kreuzau und Simmerath mit dem Wasserverband Eifel-Rur intensiv ausgetauscht und geben folgende erklärende Hinweise ab:

• Das „Zu-Wasser-Lassen“ der Boote und das Befahren der Stauseen sind derzeit noch nicht beschränkt.

• Die strengen Regelungen der Coronaschutzverordnung NRW gerade in Bezug auf die Kontaktreduzierung bzw. des Kontaktverbotes sind dabei eigenverantwortlich einzuhalten, auch auf den Booten und bei allen anderen Aktivitäten.

• Die Umsetzung der Regelungen werden intensiv durch die örtlichen Ordnungsbehörden kontrolliert, gerade beim „Zu-Wasser-Lassen“ als auch auf den Steganlagen und im Bereich der Stauseen.

• Sollten die Regelungen nicht eingehalten werden, werden die örtlichen Ordnungsbehörden gezwungen sein, die generelle Nutzung der Steganlagen nach der Coronaschutzverordnung NRW zu untersagen.

Wir hoffen, dass Sie eigenverantwortlich und gegenseitig dafür Sorge tragen, die Ziele der Coronaschutzverordnung NRW einzuhalten, und die örtlichen Ordnungsbehörden dadurch nicht gezwungen sein werden von der Sperrung einzelner oder sämtlicher Anlagen Gebrauch machen zu müssen.

Der beste Schutz ist und bleibt derzeit zu Hause zu bleiben!

Bleiben Sie gesund!

Quelle: Facebook Bürgermeister Nideggen.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1671259999682415&id=561549497320143&tn=%2As%2As-R

Corona Auswirkungen auf den Angelsport

Liebe Angelfreunde,

Ihr habt sicher festgestellt das ich eine kürzlich veröffentlichte Meldung wieder entfernt habe. Sie beruhte auf indirekten Informationen und war mir deshalb zu wage.

Wir haben statt dessen hier übersichtlich den aktuellen Stand zu den Einschränkungen im Zusammenhang mit den offiziellen Bestimmungen und Anordnungen von der Landesregierung NRW, vom Rheinischen Fischerei Verband und der Stadt Heimbach bereit gestellt.

Rheinischer Fischereiverband

Der Verband hat auf seiner Webseite folgende Meldung veröffentlicht:

„Da sich die Anfragen häufen, ob man aktuell wegen der Corona-Gefahr noch Angeln gehen kann, wollen wir hier ein Klarstellung vornehmen:

Grundsätzlich ändert sich die Lage bei Corona bekannter Maßen täglich. Daher sollte jeder Verein bzw. jeder Angler sich tagesaktuell in den Nachrichten oder im Internet (z.B. auf den Seiten des Kreises oder der kreisfreien Stadt, siehe auch Hinweise der Gesundheitsämter) informieren und danach handeln. Grundsätzlich gelten die allgemeinen Regeln der Kontaktvermeidung (keine Zusammenkünfte von Menschen, kein Handschlag), der erhöhten Hyghiene (Händewaschen, Desinfektion etc.) sowie folgende Regelungen für Vereine:

• Sport-Gemeinschaftsveranstaltungen wie z.B. Mitgliederversammlungen / Lehrgänge sind zu unterlassen.

• Sportstätten (so auch Vereinsheime) sind für den Besucher- und regulären Vereinsverkehr zu schließen.

• So sind auch an Vereinsgewässern Veranstaltungen (wie Gemeinschaftsfischen) oder Gruppenbildung untersagt.

Das eigentliche Angeln einer einzelnen Person am freien Gewässer (ohne Kontakt zu anderen Menschen) kann derzeit wie das Spazierengehen, der Gang mit dem Hund oder der Sport in Freien noch zulässig sein – dies hängt aber von den kommunalen Regelungen (siehe Ausgangssperren und Gebietsregelungen ab) und kann von uns als Verband nicht zentral beantwortet werden.

Unsere Mitgliedsvereine und Angler müssen sich daher vor Ort über die Regelungen täglich neu informieren und nach dem amtlichen Vorgaben handeln! Auch wir als Angler sollten bedenken, dass wir Solidarität und Verantwortung für uns und andere, z.B. unsere älteren Angelfreunde und alle Menschen in unserer Umgebung haben. Wenn durch das Angeln Risiken und unnötige Zusammenkünfte entstehen, sollten wir unseren Beitrag leisten und darauf freiwillig verzichten.“

Hier stelle ich auch den Link zu deren Webseite bereit auf der Ihr Euch auch selber auf dem Laufenden halten könnt.

https://www.rhfv.de

Stadt Heimbach

Die Verwaltung der Stadt Heimbach ist verpflichtet die Anweisungen des Landes umzusetzen. Im jüngsten Stadtjournal vom 22.3. finden wir folgende für uns relevante Hinweise:

4. Schließung von Begegnungsstätten

Folgende Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angebote sind bis zum 19.04.2020 zu schließen bzw. einzustellen:

a. alle Kneipen, Cafes, Theater, Kinos, Museen Vereins- stätten und ähnliche Einrichtungen sowie jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen ab dem 16.03.2020

g. Jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie alle Zusammenkünfte in Vereinen, Sportvereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen ab dem 16.03.2020

8. Veranstaltungen sind untersagt

Alle Veranstaltungen sind bis zum 19.04.2020 untersagt. Die Untersagung schließt grundsätzlich auch das Verbot für Versammlungen unter freiem Himmel wie Demonstrationen ein. Hiervon kann nur auf ausdrücklichen Antrag nach Durchführung einer individuellen Verhältnismäßigkeitsprüfung durch die Stadt Heimbach abgewichen werden. Ausgenommen von der Untersagung sind Veranstaltungen die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfür- und Vorsorge zu dienen bestimmt sind oder der Versorgung der Bevölkerung dienen (z.B. Wochenmärkte).

9. Sofortige Vollziehung

Die Allgemeinverfügung ist kraft Gesetzes nach § 28 Absatz 3 i.V.m. § 16 Absatz 8 IfSG sofort vollziehbar. Die Anfechtungsklage hat keine aufschiebende Wirkung.

10. Androhung von Zwangsmitteln

Für jeden Fall einer Zuwiderhandlung gegen die Anordnungen zu 1 bis 9 wird ein Zwangsgeld in Höhe von 10.000 Euro oder unmittelbarer Zwang angedroht gemäß §§ 55, 56, 57, 58, 60,62 63 und 69 des Verwaltungsvollstreckungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen –Verwaltungsvollstreckungsgesetz NRW (VwVG NRW) vom 19.02.2003 (GV. NRW. 2003 S. 24) in der zurzeit gültigen Fassung i.V.m. § 28 IfSG.

11. Strafbarkeit

Auf die Strafbarkeit einer Zuwiderhandlung gegen diese Anordnungen wird hingewiesen (§ 75 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 3 Infektionsschutzgesetz).

12. Die Anordnungen treten am Tage nach der öffentlichen Bekanntmachung (hier: Notbekanntmachung am Aushang des Rathauses, Hengebachstraße 14, 52396 Heimbach, vom heutigen Tage), somit am 22.03.2020 in Kraft. In Ergänzung erfolgt die Veröffentlichung ebenfalls auf der Homepage der Stadt Heimbach unter http://www.heimbach-eifel.de.

Land NRW

Vom Land NRW habe ich Euch den Link zum Corona Bussgeldkatalog des Landes hier bereitgestellt:

Die Corona Schutzverordnung

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_vbl_detail_text?anw_nr=6&vd_id=18354

In diesem Zusammenhang gibt es je Paragraph in der Verordnung ein Bussgeld bei Zuwiderhandlung.

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/200323_bussgeldkatalog_zur_rechtsverordnung_22.03.2020.pdf

Hier einige Auszüge die eventuell für uns wichtig sind:

§ 3 Abs. 1 Nr. 2

Betrieb einer der genannten Einrichtungen

Person, die die Entscheidung über Öffnung trifft 4.000 Euro

§ 12 Abs. 1

Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als 2 Personen, die nicht unter die normierten Ausnahmetatbestände fallen

(bei mehr als 10 Personen: Straftat (s.o.))

Jede/r Beteiligte 200 Euro

Wie man sieht nimmt es die Landesregierung sehr ernst mit der weiteren Verbreitung des Corona Viruses.

Zusammenfassung: Das Angeln für den einzelnen Angler, zumindest vom Ufer aus, ist nicht verboten. Unter strikter Einhaltung des gebotenen Abstand können zwei Angler gemeinsam angeln. Die Steganlage kann nicht genutzt werden weil sie unter das Betretungsverbot für Begegnungsstätten fällt. Der Vorstand ist bemüht zu klären ob und unter welchen Vorkehrungen die Steganlage betreten werden darf um zu den Angelkähnen zu kommen.

Der Vorstand

Aktuelle Auswirkungen wg. Corona

Liebe Angelfreunde,

wir möchten Euch darüber informieren, daß wir aktuell anstehende Termine absagen müssen. Darunter fallen vorläufig das Anangeln am 25. April sowie die aktuellen Arbeiten an der Steganlage.

Sobald sich die Situation um Corona klärt versuchen wir die geplanten Termine nach zu holen.

Beste Grüße und bleibt gesund

Der Vorstand

Neu gewählter Vorstand

In der Jahreshauptversammlung am 2. Februar 2020 wurde der neue Vorstand des Angelvereins Hasenfeld gewählt. Und so setzt sich der neue Vorstand zusammen

  • 1. Vorsitzender: Arno Wenzel
  • 2. Vorsitzender: Björn Hille
  • Schriftführer und Kassierer: Franz-Josef Metzmacher
  • Brückenwart: Karl-Heinz Fleuth
  • Jugendwart: Chantal Laufer
  • Sportwart: Christoph Maurer
  • Kassenprüfer: Klaus Gennen und Reiner Wergen

Thorsten Flieg (2. Vorsitzender) und Jan-Niklas Wilden (Sportwart) traten nicht mehr zur Wiederwahl an. Der Vorstand dankt den Beiden herzlich für Ihr langjähriges Engagement und die motivierte Zusammenarbeit im Vorstand.

Als neuer und zum wiederholten Male wurde Franz-Josef Metzmacher als Angelkönig 2019 mit der Übergabe der Königskette und eines Jahresfischereischein geehrt.

Jugendangelkönig wurde Florian Jansen

Es gab auch mehrere Mitglieder für Ihre 25- jährige Vereinszugehörigkeit zu ehren. Unter ihnen die Wirtin des Hasenfelder Hofes Reinhilde Kremer. Hier bei der Übergabe der Urkunde.

Jahreshauptversammlung 2020

Dies ist die Kurzfassung des Beitrags.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020

Der Vorstand lädt zur nächsten Jahreshauptversammung des AV Hasenfeld e.V. in den Hasenfelder Hof, Schwammenaueler Str. 71, 52396 Heimbach ein.

Termin: 02.02.2020
Beginn: 15:00 Uhr
Ende: voraussichtlich 17:00 Uhr

Die Tagesordnung wurde den Mitgliedern mit Post vom 16.12.2019 zugestellt.